Dessertwein für Kenner

Wein wird aus Weintrauben hergestellt. Weintrauben wachsen in den Bergen und werden im Herbst geerntet, zur sogenannten Weinlese. Wein ist ein Getränk, dass aus dem Saft der Weintrauben durch Gärung gewonnen wird. Die Traubenlese findet Mitte September bis Ende November statt; man unterscheidet zwischen Vorlese (bei Frühfrost), Hauptlese (bei voller Reife) und Spätlese (überreife Trauben).

Auf dem Markt findet man Weißwein, Rotwein und Rosewein.

Wein wird zu verschiedenen Anlässen konsumiert, zum Beispiel dient dieses Getränk zur Bereicherung gewisser Speisen oder wird bei besonderen Feierlichkeiten angeboten.

Ein Dessertwein wird nach den Mahlzeiten zu den Desserts gereicht, zu den bekanntesten Dessertweinen zählen Eisweine, Beerenauslese und Strohweine.

Schon in biblischen Zeiten wird von Wein und Weinbau berichtet. Auf Inschriften aus Ägypten aus dem 2. Jahrtausend vor unserer Zeit sind Weinleser und Keltertreter abgebildet. Die herrschenden Pharaonen jener Zeit hatten sogenannte Vorkoster die auch den Wein vorkosten mussten.

Die größten Weinanbaugebiete Deutschlands findet man heute im Rheinland und bei Würzburg.